Zum Inhalt springenZur Hauptnavigation springenZur Suche springen

Bilateraler Austausch

Planung und Nominierung

Mit der Planung Ihres Austauschstudiums sollten Sie etwa ein Jahr im Voraus beginnen. Informieren Sie sich auf der Homepage Ihrer Fakultät oder beraten Sie sich mit Ihrem zuständigen Auslandskoordinator bezüglich geeigneter Hochschulen, Studienangeboten, Dauer und Finanzierung. Der Auslandskoordinator erteilt Ihnen zudem eine Frist zur Abgabe der Bewerbung in der Fakultät. Nach Ablauf dieser Frist wird Ihre Bewerbung an das International Office weitergeleitet. Die zuständige Erasmus-Koordinatorin bittet Sie daraufhin via E-Mail um eine Bestätigung Ihres gewünschten Austauschstudiums im angegebenen Zeitraum (ein oder zwei Semester), woraufhin sie Sie an der jeweiligen Gasthochschule nominiert.

 

Anmeldung

Nach Ablauf der Nominierungsfrist an der Gasthochschule werden Sie von dieser direkt kontaktiert und erhalten weitere Informationen sowie ggf. die Aufforderung zum Einreichen weiterer Unterlagen. Klären Sie diesbezügliche Fragen ab diesem Zeitpunkt bitte mit der jeweiligen Kontaktperson der Gasthochschule.

 

Krankenversicherung

Auf der Webseite www.covomo.de/ finden Sie unabhängige Informationen bezüglich Ihres Versicherungsschutzes während Ihres Auslandsaufenthaltes. Außerdem gibt es dort einen Vergleichsrechner, der eine individuelle Suche nach passenden Versicherungen ermöglicht sowie allgemeine Informationen rund um Ihr Auslandssemester.

 

Visum

Ob Sie ein Visum benötigen, hängt vom Zielland ab. Innerhalb Europas sind für deutsche Staatsbürger keine Visa notwendig, für die USA, Kanada und Australien zum Beispiel schon. Ihre Gasthochschule oder ein Verantwortlicher Ihres Austauschprogramms teilt Ihnen mit, welche spezielle Art des Visums erforderlich ist. In der Regel handelt es sich um ein sogenanntes Study Permit, das einem erlaubt, für eine gewisse Zeit in diesem Land zu studieren. Dies stellt keine längerfristige Aufenthaltserlaubnis dar. Das Visum wird in der Regel bei der Botschaft des jeweiligen Ziellandes beantragt. Kümmern Sie sich darum bitte frühestmöglich, da es häufig zu Verzögerungen kommt.

 

Fördermöglichkeiten

Es gibt eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten für Ihren Auslandsaufenthalt, darunter DAAD-Stipendien, PROMOS, Auslands-BAföG, Fulbright und viele mehr.

 

Während des Aufenthaltes

Damit ist die Vorbereitung Ihres Studienaufenthaltes zumindest hochschulseitig abgeschlossen und Sie können zum geplanten Studienbeginn an Ihre Gasthochschule reisen. Nun können Sie sich (sofern noch nicht geschehen) um die Gestaltung Ihres Stundenplans kümmern. Gegebenenfalls erhalten Sie während Ihres Aufenthaltes noch weitere Informationen.

 

Nach dem Aufenthalt

Wir hoffen, dass der Auslandsaufenthalt zu Ihrer vollen Zufriedenheit verlaufen ist. Vielleicht kommt künftig ja auch ein Auslandspraktikum für Sie in Frage?